Urlaub in Capri

Urlaub zum Genießen Touren und Aktivitäten

Expandmenu Shrunk


Via Krupp

32 Jahre lang war die Via Krupp gesperrt! Sie galt als lebensgefährlich wegen der abbröckelnden Felswände über dem abgrundtief liegenden Meer. Im Juni 2008 feierte man – nach sorgfältiger Renovierungsarbeit auf Kosten der EU – die lang ersehnte Wiedereröffnung des kühn gebauten, erneut sicheren Höhenweges. Diese schönste Spaziermöglichkeit der Insel ließ Friedrich Alfred Krupp Ende des 19. Jhs. auf eigene Kosten durch den Ingenieur Emil Meyer in den steilen Felsabhang der Südküste hauen. In Serpentinen verbindet sie in 20 Gehminuten die Augustus-Gärten mit der Marina Piccola. Zu Krupps Zeiten wurde damit auch der Zugang zur Fra’-Felice-Höhle erleichtert, die er auf halber Höhe ebenfalls in die steile Felswand schlagen ließ. Da verlebte der Stahlkönig ungestört, angeblich in feucht-fröhlicher Männerrunde, seine Festabende. Eine verleumderische Pressekampagne in Deutschland und Italien wegen Krupps angeblicher Homosexualität führte 1902 zum Selbstmord des 48-jährigen Industriellen: Sie war kein schöner Dank für sein kostbares Geschenk.